head-ueberuns

Mit der Novellierung des Baugesetzbuches im Jahr 2013 ist das Mediationsverfahren als Form der Konfliktregulierung in den § 4 BauGB eingeführt worden. Dort heißt es in Ergänzung des § 4 B - Einschaltung eines Dritten: „Sie (die Gemeinde) kann einem Dritten auch die Durchführung einer Mediation oder eines anderen Verfahrens der außergerichtlichen Konfliktbeilegung übertragen.“

Nach dem Mediationsgesetz (MediationsG vom 21. Juli 2012) ist Mediation „ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem Parteien mithilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikts anstreben. Ein Mediator ist eine unabhängige und neutrale Person ohne Entscheidungsbefugnis, die die Parteien durch die Mediation führt." Die ASK verfügt als Sanierungsträger, Quartiersentwickler und Stadtplaner über eine 35jährige Erfahrung im Bereich Bürgerbeteiligung und damit in der Moderation sowie Regulierung von Konflikten im Rahmen der Stadtentwicklung.

Dr. Andreas Pfadt ist zertifizierter Moderator und Fachgruppensprecher für Bürgerbeteiligung und Mediation der Fördergemeinschaft Mediation DACH ev. Er ist seit 20 Jahren in diesem Bereich tätig und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in dem Bereich Bürgerbeteiligung der Stadtplanung und Stadterneuerung sowie der Moderation und Mediation von Planungskonflikten.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier!

Die ASK verfügt darüber hinaus über die ausgebildete Co-Mediatorin Christa Jungclaus.